Ausbildung und Fachhochschulreife

Unsere Schule bietet seit dem Schuljahr 2013/2014 mit Berufsausbildung und Fachhochschulreife eine doppelqualifizierende Ausbildung im kaufmännischen Bereich an.

Hierbei kann neben der kaufmännischen Berufsausbildung innerhalb von drei Jahren die Fachhochschulreife erreicht werden.

Interesse? Dann schauen Sie doch mal in den in Informationsflyer und die Präsentation hinein! Gerne können Sie sich auch an den Schulleiter OStD Lothar Schmidt (0681 9267623) oder Frau Anke Leiser (Organisation Ausbildung und Fachhochschulreife, leiser(at)kbbz-sb.de) wenden!

Die Informationen zu Ausbildung und Fachhochschulreife sind auch über die Datenbank des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) abrufbar. Link

Die Friedrich-List-Schule KBBZ Saarbrücken bemüht sich möglichst viele Auszubildenden, Ausbilderinnen und Ausbilder über den Bildungsgang zu informieren: Berichte in der SZ, im Wochenspiegel, Messeteilnahmen, ...
Hier finden Sie mehr dazu!

Dem Bildungsgang liegt die Verordnung über den Fachhochschulreifeunterricht und die staatliche Abschlussprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife an Berufsschulen im Saarland zugrunde. Link
Download (PDF)

Zur Zeit liegen dem Unterricht im Bildungsgang Ausbildung und Fachhochschulreife an der Friedrich-List-Schule Saarbrücken inhaltlich die Lehrpläne der Fachoberschule Wirtschaft zugrunde. Die zeitliche Verteilung auf die drei Schuljahre werden an die Organisation des Zusatzunterrichts entsprechend angepasst. Lehrpläne

LINK

"Die Zusatzqualifikation ist meines Erachtens eine super Chance für uns Auszubildenden, sie bietet uns bessere Perspektiven für die Zukunft.

Gerade für diejenigen, die erst während der Ausbildung merken, dass die Verdienstmöglichkeiten im Ausbildungsberuf nicht befriedigend sein werden, ist gerade der Erwerb der Fachhochschulreife ein toller Ansporn an der Ausbildung festzuhalten, da sich durch die Erlangung der Fachhochschulreife gleichzeitig weitergehende Möglichkeiten bieten.

Leider wird diese großartige Chance noch von zu wenig Auszubildenden genutzt, vielleicht ist es auch die Angst vor der Doppelbelastung. Es bleibt zu hoffen, dass sich dies in der Zukunft ändern wird, denn dem geringen Nachteil des höheren Lernaufwands stehen eindeutig viel mehr Vorteile gegenüber."

Cindy Müller, Schülerin

Kontakt | Impressum | Inhaltsverzeichnis | Schulordnung/Leitbild